Tarifvertrag baugewerbe nrw 2019 kündigungsfristen

Tarifvertrag baugewerbe nrw 2019 kündigungsfristen

Die Ergebnisanalyse des Regionalen Innovationsanzeigers (RIS) in Nordrhein-Westfalen (NUTS1) wurde auf Kreisebene (NUTS2) durchgeführt. NRW besteht aus fünf Landkreisen (im folgenden Text als Teilregionen bezeichnet): Düsseldorf, Köln, Münster, Detmold und Arnsberg. Laut Regionalem Innovationsanzeiger 2019 gilt Köln als “Strong + Innovator”. Die anderen vier Regionen werden als “Starker Innovator” eingestuft und haben das gleiche Ranking in RIS seit 2008. Alle fünf Teilregionen verfügen über herausragende Leistungen in Bezug auf Marketing-/Organisationsinnovationen. Zum Beispiel, Münster, hat die normalisierte Punktzahl 0.636. Köln legt auch hervorragende Zahlen zu den Forschungs- und Entwicklungsausgaben im öffentlichen Sektor vor, 138 % des deutschen und durchschnittlichen und 163 % des europäischen Durchschnitts. Auf der anderen Seite stellen die anderen Forschungs- und Entwicklungsausgaben der Teilregionen im öffentlichen Sektor eine der Schwächen dar, keine der anderen vier Regionen erreicht das durchschnittliche Niveau in Deutschland oder Europa. Detmold erreicht nur 66 % des durchschnittlichen deutschen Niveaus und 78 % des durchschnittlichen europäischen Niveaus. Eine weitere Schwäche des Bundeslandes betrifft den Indikator für den Verkauf von Neu-zu-Markt-/Firmeninnovationen, alle fünf Teilregionen schneiden unter dem durchschnittlichen deutschen und europäischen Niveau ab. So hat Düsseldorf nur 0,437 als normalisierte Punktzahl.

Auch Münster, Detmold und Arnsberg haben mit dem Tertiärbereich zu kämpfen und erreichen nur 69 %, 65 % bzw. 68 % im Vergleich zum deutschen Durchschnitt und 53 %, 50 % bzw. 52 % des europäischen Durchschnitts. Mit Ausgaben für Forschung und Entwicklung (FuE) von 12,7 Mrd. EUR im Jahr 2015 entfielen 14,3 % des nationalen Gesamtvolumens auf NRW, was – wenn auch nicht wesentlich – unter dem wirtschaftlichen Gewicht lag (Eurostat, 2019). Dementsprechend bleibt die regionale FuE-Intensität von 1,89 % je BIP unter dem nationalen Durchschnitt (2,82 %). (Eurostat, 2019). Ebenso beläuft sich der Anteil der FuE-Ausgaben des Unternehmenssektors auf 58 % der gesamten regionalen FuE-Ausgaben, deutlich weniger als auf nationaler Ebene (68 %). (Eurostat, 2019). Bemerkenswert ist hingegen der Beitrag des Hochschulsektors zu den gesamten FuE-Ausgaben, wenn auch nicht wesentlich über dem nationalen Niveau (26 % gegenüber 18 %).

(Eurostat, 2019). Schließlich betrug der Anteil der staatlichen FuE in NRW rund 16% gegenüber 14% auf nationaler Ebene im Jahr 2015 (Eurostat, 2019). Die Position zu den Forschungs- und Entwicklungsergebnissen für 2017 zeigt, dass in Nordrhein-Westfalen 6.856 Patentanmeldungen eingereicht wurden, was 14,7 % der Anmeldungen in Deutschland entspricht (38 Patentanmeldungen /100.000 Einwohner vs. 56 Patentanmeldungen/ 100.000 Einwohner in Deutschland) (DPMA, 2019). Auf europäischer Ebene reichte NRW 2012 3.666 Anmeldungen beim EPA ein, 19,8 % der deutschen Anmeldungen (Eurostat, 2019). In Sachen Innovation ist NRW in verschiedenen Branchen stark: Maschinenbau, Metallbau, Metallproduktion und -verarbeitung, Chemie, Gesundheitswesen / Logistik, Banken und Versicherungen, Information und Kommunikation (neue Medien) (Bundesregierung, 2019). Bezogen auf die Beschäftigung entspricht dies 3,6 % bei den Hochtechnologien (verarbeitendes Gewerbe und Dienstleistungen insgesamt) (Eurostat, 2019). Im Jahr 2015 beschäftigte NRW 99.536 Vollzeitäquivalente in Forschung und Entwicklung, 15,5 % der deutschen F&E-Beschäftigten (Eurostat, 2019). In Sachen Bildung kann NRW auf ein großes Netzwerk von rund 70 Fachhochschulen zurückgreifen (MKW, 2019).

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.